1495: Thomas Finn – Mordstrand

1

Eine Leiche in einem Brunnen – nein, zwei Leichen in einem Brunnen! Als ihr Sohn auf eine Leiche stößt, wird Gesa Harms in eine Mordermittlung hineingezogen, die tief in die Vergangenheit hineinreicht – und bei der alle verdächtig sind, die damals zu einer Clique gehörten. Unter anderem eine Verwandte von Gesa und der Bürgermeister. Dass Gesa sich dabei mit einem arroganten Vorgesetzten herumschlagen muss, macht die Sache natürlich nicht einfacher. audible

1494: Uwe Wilhelm – Die sieben Farben des Blutes

Der Serienmörder Dionysos führt „Heilungen“ durch – nur dass diese darin bestehen, Frauen auf bestialische Weise umzubringen. Sein Modus Operandi macht ihn unverwechselbar – doch was ist sein Motiv? Leider stellte sich das Buch bei Weitem nicht als so spannend heraus, wie es klang – eher als Gewirr vieler guter Ansätze, die der Autor ziemlich zusammenmurkst. blanvalet

1493: Matthew Costello & Neil Richards: Cherringham – Landluft kann tödlich sein (Folge 1 & 2)

 

 

 

 

Alles ist friedlich auf dem platten Land? Ganz sicher nicht, zumindest nicht in Cherringham. Caro hat nach einigem Zaudern beschlossen, sich auf die ersten beiden Folgen der inzwischen 26-bändigen Reihe als Hörversion anzuhören – und erlebte eine Überraschung. Webdseignerin Sarah und Ex-Detective Jack ließen sie nicht mehr los… Lübbe Audio

1492: Eystein Hanssen – Knochen

Eine Leiche zu finden ist grausam genug – noch schlimmer, wenn es sich ganz offenbar um eine Kinderleiche handelt. Oder doch nicht? Die Autopsie ergibt, dass es ein Affe ist. Aber warum wurde er getötet und wieso ist er auf so seltsame Weise verstümmelt? Kein leichter Fall für Ellie Rathke, vor allem nicht, als sich herausstellt, welche grausame Wahrheit hinter all dem steckt. Aufbau Verlag

1491: Eystein Hanssen – Blutgeld

Ihr neuer Fall führt Ellie bis nach Ugangda und mitten hinein in einen Kampf um Öl, Geld und Freiheit. Ein politisch brisanter und verdammt gefährlicher Fall für die Osloer Ermittlerin in einem ungewöhnlichen Szenario. Aufbau-Verlag

1490: Donato Carrisi – Der Nebelmann

Donato Carrisis neuer Thriller „Der Nebelmann“ ist wie ein Kaleidoskop: Wenn der Leser glaubt, er hat die Wahrheit erkannt, dreht Carrisi noch einmal das Handgelenk und schon fällt alles zu einem neuen Bild zusammen. Wer ist gut, wer ist böse, und was steckt wirklich hinter dem Verschwinden der jungen Anna Lou? Ein meisterhaft konzipiertes Buch, eine Achterbahnfahrt, bei der am Ende alles zusammenpasst – noch viel besser, als man jemals vermutet hätte. Atrium (Politycki & Partner)

1489: Graeme Macrae Burnet – Das Verschwinden der Adéle Bedeau

Das zweite Buch von Graeme Macrae Burnet ist das Psychogramm zweiter Männer, die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein könnten – auf den zweiten Blick jedoch versteckte Parallelen zueinander haben, die Burnet grandios in seinen Text einflechtet. Der Leser kann unfassbar viel entdecken – dass der Ermittler und der Verdächtige sich bereits einmal begegnet sind, weiß er, bevor die beiden es selbst bemerken. Europa-Verlag

1488: Heine Bakkeid – …und morgen werde ich dich vermissen

Ein düsterer, melancholischer Thriller hat mich in seinen Bann gezogen, als ich Thorkild Aske bei seiner Suche nach einem verschwundenen jungen Mann begleiten durfte. Dieses Hörbuch führt auf eine Leuchtturmwärterinsel in Norwegen, die das eine oder andere Geheimnis birgt. Audiobuch

1487: Kristina Ohlsson – Bruderlüge

Die Fortsetzung von „Schwesterherz“ schildert uns den Fortgang der Geschichte wieder aus der Perspektive des Anwalts Martin Benner – der immer noch genau so überheblich ist, wie wir ihn im ersten Teil kennengelernt haben. Wird er es schaffen, der Hölle in seinem Leben ein Ende zu setzen und die Identität des Unterweltbosses Lucifer aufzudecken? Caro hat das Ende des Buches (und damit der beiden Bände) leider nicht wirklich überzeugt. audible

1486: Susanne Kliem – Das Scherbenhaus

Ein Stalker verfolgt Carla, und sie verzweifelt fast daran. Als ihre Halbschwester sie auffordert, zu ihr nach Berlin zu reisen, ergreift sie diese Chance. Doch wenn Carla gedacht hat, so aus all dem herauszukommen, wird sie bald eines Besseren belehrt: Ihre Schwester verhält sich seltsam und wird kurze Zeit später ermordet. Und auch im „Safe Haven“, einem hochmodernen Smart Home, ist Carla bei weitem nicht so sicher, wie sie zunächst denkt. Deutlich mehr als einen simplen Stalker-Thriller hat Susanne Kliem aus dem „Scherbenhaus“ gemacht!  carl´s book

1485: James Runcie – Die Schrecken der Nacht

Sechs neue Fälle für den „Detektiv wider Willen“ Sidney Chambers. eigentlich wäre er mit seiner Gemeinde schon ausgelastet, aber das Unrecht darf eben nicht unaufgeklärt bleiben. James Runcie verwerbt die in sich abgeschlossenen einzelnen Geschichten gekonnt zu einem zusammenhängenden Geamtwerk! Atlantik (Hoffmann und Campe)

1484: Jess Kidd – Der Freund der Toten

Ein wunderbar phantasievolles, sprachgewandtes Buch, in dem Mahony versucht, die Wahrheit über seine Vergangenheit herauszufinden. Wurde seine Mutter ermordet oder ist sie freiwillig aus ihrem irischen Heimatdorf fortgegangen? Und wem der Dorfbewohner kann Mahony trauen – und wem besser nicht? Dumont

1483: Henrik B. Nilsson – Das geheime Manuskript des Hermann Freytag

Hermann Freytag war Lektor eines berühmten Autors und ist nun eigentlich im Ruhestand, als Barsch ihn bittet, noch einmal sein Buch zu lektorieren. Freytag willigt ein, weiß aber noch nicht, wie brisant das Buch ist, das er da unter die Lupe nehmen soll – und dass der Vatikan manche Dinge lieber ungeschrieben sehen will. btb

1482: Harald Schneider – Parkverbot

Reiner Palzki hat es ins einem 14. Fall alles andere als leicht – sein Chef UND seine Frau wollen ihn dazu bringen, seine Fitness aufzupolieren, während Palzki selbst eigentlich auch ohne ausgiebiges Training auf dem Crosstrainer wohl fühlt..
Als sein Chef ihn zu einer Fitnessmesse mitschleppt, wird dort jemand ermordet und Palzki von den Mannheimer Kollegen zur Lösung dieses Falls „entliehen“. Aber ist das wirklich ein Glücksfall für ihn? Gmeiner Verlag

1481: Markus Heitz – Da die Menschen böse sind

Markus Heitz hat in „Da die Menschen böse sind“ ein erschreckendes Szenario entworfen, das leider nicht unrealistisch ist. Was passiert, wenn man Menschen 24 Stunden einsperrt und sie alles tun und lassen dürfen, was sie wollen? „Members only“ – doch die Members dieser Veranstaltung werden sich schnell wünschen, niemals welche gewesen zu sein… audible

1480: S.L. Grey – Under Ground

Ein Virus beherrscht die Erde. Fünf reiche Familien haben sich rechtzeitig vorher ins „Sanctum“ eingekauft, einen unterirdischen Bunker. Doch dann geschieht ein Mord, niemand kann das Sanctum mehr verlassen und die Situation wird zunehmend brenzliger, die Stimmung immer gereizter… Heyne

1479: Anja Goerz – Wenn ich dich hole

Nordfriesland versinkt im Schneesturm und ein Junge ist allein im Haus seiner Oma. Oma und Mama kehren vom Einkaufen nicht wieder Heim und Papa sitzt am Flughafen Heathrow fest. Langsam steigert sich die Sorge eines Vaters, der weiß, dass sein Sohn allein ist ins unermessliche, als der Sohn ihm am Telefon mitteilt, dass jemand Fremdes im Haus wäre. DAV

1478: Mark Roberts – Totenengel

Eve Clay ist wieder da, und sie steht vor einem neuen entsetzlichen Fall: Ein Mörder – oder ist es doch mehr als eine Person? – hat einen eremitierten Kunstprofessor grausam ermordert und unheimlich inszeniert. Offenbar steckt mehr dahinter als ein einfacher Mord, aber was hat es mit dem anscheinend religiösen Bezug der Tat auf sich?  Lübbe

1477: Rob Reef – Stableford

Literaturprofessor, Krimiliebhaber und Golfspieler John Stableford (ja, er heißt wie die Zählmethode im Golf) wird zu einem Golfwochenende eingeladen, das tödlich endet. Stableford spielt den Detektiv und kommt dem Täter auf die Spur – doch wem der anderen Teilnehmer kann er trauen und wem nicht? Ein wunderbarer Whodunit-Krimi, der in Cornwall spielt und mit dem Detektiv-Genre spielt! Dryas

1476: Klaus-Peter Wolf – Totenstille im Watt

Wer ist Dr. Sommerfeldt? Dieser mysteriöse Mediziner, der dem Leser hier seine Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt, nimmt es mit dem hippokratischen Eid nicht so genau. Oder nimmt er es zu genau..? Eigentlich spielt das auch keine Rolle, denn er ist kein echter Arzt. Gut, dass Ann Kathrin Klaasen auf seiner Spur ist. Oder doch nicht? Ein erfrischend anderer Ostfriesen-Krimi!  FISCHER Verlag

1475: Leena Letholainen – Schüsse im Schnee

Ihr neuer Auftrag führt Hilja Ilverskero aufs flache Land und zu einer leicht skurrilen alten Dame. Doch wie es aussieht, will tatsächlich jemand Lovisa Johnson umbringen – bei all den seltsamen Verwandten ist es für Hilja alles andere als einfach herauszufinden, was hinter den Vorgängen auf dem Anwesen Loberga Gard steckt. Kindler (rowohlt)

1474: Andreas Gruber – Todesfrist

Der erste Fall von Sabine Nemez und Maarten S. Sneijder entführt in die Welt eines sehr kreativen Psychopathen, der seine Opfer nach dem Vorbild eines Kinderbuches umbringt und durch Rätsel die Möglichkeit bietet, dass das Opfer verschont wird. derHörverlag

1473: Jonas Winner – Murder Park

12 Menschen sind auf einer Insel, auf der vor 20 Jahren in dem dort gelegenen Vergnügungspark drei junge Frauen ermordet wurden – und jetzt soll genau hier wieder ein Freizeitpark entstehen. Allerdings ist das Thema dieses Parks bizarrerweise „Serienmörder“, insbesondere Jeff Bohmer, der auf genau dieser Insel gemordet hat. 12 Menschen – 12 Sternzeichen – 12 Verbindungen zu den Fällen damals – und als das Spiel beginnt, stellt sich heraus, dass die Vergangenheit bei weitem nicht ruhen kann… Heyne

1472: Arthur Escroyne – Die Kirschen in Nachbars Garten

Arthur und Rosy sind Eltern – und haben eine moderne Arbeitsteilung: Rosy arbeitet wieder voll und Arthur kümmert sich um den gemeinsamen Sohn. Die Beziehung der beiden leidet darunter, und beide schauen ein wenig zu deutlich auf die „Kirschen in Nachbars Garten“ – denn die sind ja bekanntlich die rötesten und leckersten. Aber Rosy steht gleichzeitig vor einem mysteriösen Fall, bei dem ein Mann hinterrücks erstochen wurde. Kann sie all das unter einen Hut bringen und können sie und Arthur wieder zueinander finden, oder endet hier ihre gemeinsame Geschichte? Pendo (Piper)

1471: Pauliina Susi – Das Fenster

Leia Laine sieht ihr Leben plötzlich komplett umgekrempelt vor sich. Sie wird Leiterin einer Beratungsstelle für sexsüchtige Männer und tritt als solche in einer Talkshow auf. Das Resultat ist verstörend, plötzlich scheint die ganze Welt und auch die Technik gegen sie zu sein… DerAudioVerlag

1470: Tibor Rode – The Message

Ein Chatverlauf als Buch, genauer gesagt als eBook? Das ist eine Idee, die Caro nicht nur reizvoll fand, weil Messanger wie WhatsApp längst zum Alltag fast aller Menschen gehören, sondern auch aufgrund der Story. Dass eine uralte Moorleiche von einer Studentengruppe und ihrem Prof untersucht wird, diese sich in einem Chat unterhalten und dann nach und nach Mitglieder der Chatgruppe verschwinden macht „The message“ zu einem gruslig-spannenden Thriller. Bastei Lübbe

1469: Tammy Cohen – Du stirbst nicht allein

Das vierte Kind ist verschwunden und ermordet aufgefunden worden, und die Abstände werden kürzer – werden Leanne und ihre Kollegen es schaffen, ein weiteres Verbrechen zu verhindern? Und haben die Familien der Mädchen etwas zu verbergen? Lange ist nicht klar, wer hinter den Taten steckt, und die Zeit für das nächste Kind läuft ab… blanvalet

1468: Nora Roberts – Die Stunde der Schuld

Eine Frau, die sich nach einem unsteten Leben endlich traut sesshaft zu werden und dabei ihrer Vergangenheit nicht ganz entfliehen kann. Eine wunderbare Mischung aus Krimi und Roman, die den Hörer schnell in den Bann zieht. RandomHouseAudio

1467: A.K. Benedict – Die Seelen von London

Die blinde Maria wird vom einem Stalker verfolgt, der schon einmal eine junge Frau umgebracht hat. Jonathan Dark übernimmt die Ermittlungen und wird mit einem London konfrontiert, das sehr viel mehr mit sich bringt, als Jonathan bisher kennt. Denn es ist von Geistern besiedelt, de Geistern der Verstorbenen. Einigen Menschen gelingt die Kommunikation mit diesen Seelen, unter anderem Jonathans Nachbar, dem Bestatter Frank. Knaur 

1466: Shane Kuhn – Feindliche Übernahme

Die Fortsetzung von „Töte deinen Chef“: John Lago heiratet Alice – aber dass eine Ehe zwischen zwei Profikillern nicht unbedingt friedlich verläuft, wird dem Leser spätestens beim Hochzeitsgeschenk von John klar. Dass sich ihre Beziehung jedoch in ein Gefecht bis aufs Blut verwandelt, hätte selbst John nicht unbedingt vermutet. Dabei verwandelt Shane Kuhn das Buch zu mehr als einem Abklatsch von „Mr. und Mrs. Smith“. Dumont